GANZHEITLICHE NATÜRLICHE SELBSTHEILUNG + GESUNDERHALTUNG
*
Gesundheit

 G E S U N D H E I T    W O H L B E F I N D E N 


               P O S I T I V E   E N E R G I E

 

                 

                                                                                                

Menu
Foto

                       Helmut  Amon

 
               Gesunheitsbotschafter
                   aus Leidenschaft
Sprachen-Auswahl
PrinterFriendly
Printer Friendly Page

https://wassererlebnis.sanuslife.com/deu/products/carafe  Dieses Video ist höchst emphehlenwert: https://www.youtube.com/watch?v=XjqWo5Jks6U

Trinken Sie genug gutes Wasser und wann?

Meine persönliche Empfehlung:

4 x 160ml am Morgen - erst danach alles Andere - Zähne putzen etc.. - erst nach 45 Minuten Frühstück essen  !

(uralte Tradition bei den Japanern - sie werden durchschnittlich gesund viel älter, als Europäer ! )


Der menschliche Körper - so wie auch die Erdoberfläche - besteht zu ca. 70% aus Wasser. Ohne Wasser können wir nicht existieren. Während in den Entwicklungsländer ca. die Hälfte aller Krankheiten durch verunreinigtes Wasser verursacht werden, beruhen in unseren "zivilisierten" Breitengraden viele Krankheitserscheinungen auf Wassermangel, denn die meisten Menschen trinken viel zu wenig Wasser! Wenn unser Körper nicht genügend Wasser zu Verfügung hat, kann der Stoffwechsel nicht richtig funktionieren, der Körper nicht entgiften. Resultat: Wir übersäuern.

Eine in etwa angemessene durchschnittliche Tagesmenge kann folgendermaßen errechnet werden:


Körpergewicht x mind. 30 bis 40ml Wasser


Heute erhältliches Wasser aus der kommunalen Wasserversorgung ist alles andere als rein und sauber. Unser Leitungswasser ist verschmutzt und verunreinigt und weist hunderte von gefährlichen sowie giftigen Substanzen auf; das Problem von unreinem und unsicherem Wasser steigt, wobei die Trinkwasserqualität sinkt.

Die Trinkwasserqualität ist in hervorgehobenem Masse wichtig; Trinkwasser sollte frei von Giftstoffen und gefährlichen Keimen sein. Veränderungen im Trinkwasser hinsichtlich Geschmack, Geruch oder Farbe sollten als Warnhinweis aufgefasst werden. Schlechte Trinkwasserqualität kann beim Menschen zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen, da durch verschmutztes und verunreinigtes Wasser die Funktionen des Körpers, die auf das Wasser angewiesen sind, in bedenklichem Masse eingeschränkt werden.

Allerdings ist verschmutztes und schadstoffbelastetes Wasser nicht nur ein Problem in Ländern der dritten Welt, sondern besonders auch in Industrieregionen wie Europa. Laut einer auf die Wasserqualität bezogenen UNESCO-Studie liegt Deutschland weltweit nur auf Platz 57!

Dies liegt besonders auch daran, dass in Industriestaaten wie Deutschland neben der Industrie hauptsächlich die Landwirtschaft das Trinkwasser mit Dünge- oder Pflanzenschutzmitteln (Herbizide, Pestizide, Insektizide, Fungizide etc.) belastet. Gefahren für die Wasserqualität sind außerdem die in der Luft enthaltenen Schadstoffe, oder hochkonzentrierte Schadstoffe aus Altlasten.

Weltweit fehlt es ca. 1 Milliarde Menschen an Zugang zu gereinigtem Trinkwasser, und es kommen ständig mehr dazu, bedenkt man die aktuellen Umweltbelastungen und Wasserverschmutzungen. Wissenschaftler auf der ganzen Welt sind der Ansicht, dass es nicht länger sicher ist, ungefiltertes und unreines Trinkwasser zu konsumieren.


Trinkwasser

Die extrem niedrigen Grenzwerte für Schadstoffe im Trinkwasser stellen sicher, dass Trinkwasser in Deutschland eine sehr hohe Qualität hat. Wenn das Wasser durch sehr alte evtl. auch bleierne Wasserleitungen fließt, gelangen viele Schadstoffe erst auf dem Weg vom Wasserwerk zum Wasserhahn ins Trinkwasser.

Blei wird im Wasser fast immer bei Verwendung von Bleirohren und Bleiarmaturen, nach längeren Standzeiten, im Trinkwasser gefunden. Blei ist giftig. Blei hemmt die Blutbildung und führt zu Nervenschäden. Vor allem für Schwangere, Säuglinge und Kinder bis zu 6 Jahren kann Blei gefährlich wirken.

Für Säuglinge ist Nitrat besonders gefährlich, da das daraus entstehende Nitrit zu einer Nitritvergiftung führen kann. Die Wasserversorger sind für die Einhaltung der Nitratwerte (unter 50mg/l) verantwortlich, jedoch bestehen Ausnahmegenehmigungen für einige Wasserversorger, deren Nitratwerte über dieser Grenze liegen.

Saueres Wasser (PH-Wert unter 6,7) kann aus kupfernen Wasserleitungen das Kupfer herauslösen und bei Säuglingen zu lebensbedrohlichen Leberveränderungen führen.

Existierende Trinkwasserverordnungen werden nicht in genügendem Masse befolgt. Besonders Chlor, welches von der kommunalen Wasserversorgung schon seit Jahrzehnten zur „Reinigung“ und Desinfektion des Trinkwassers verwendet wird, kann ernsthafte Gesundheitsschäden hervorrufen.

Wenn man nur eine kleine Auswahl der Wasserschadstoffe betrachtet (z.B. Blei, Chlorbenzol, Fluorid, PCBs, Quecksilber etc.), wird die Notwendigkeit deutlich, öffentlich zugängliches Wasser zu reinigen und zu filtern.



 

Mineralwasser

Mineralwasser kann erheblich mit Keimen verunreinigt sein wenn zwischen dem Öffnen der Flasche und dem Verbrauch einige Zeit verstrichen ist. Angebrochene Flaschen sollten möglichst schnell ausgetrunken werden und bis dahin im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dies gilt besonders für Wasser ohne Kohlensäure und wenn direkt aus der Flasche getrunken wird.


Umdenken in den Haushalten

Aus diesen Gründen stellen sich immer mehr verantwortungsbewusste Haushalte und Familien solche Fragen, die sich auf die Qualität Ihres Trinkwassers beziehen, wie z.B.

  • Was können wir gegen unser verschmutztes Leitungswasser tun

  • Wie können wir effektiv unser Wasser filtern
  • Welche Wasseraufbereitungs-Systeme, Filteranlagen bzw. Wasserfilter gibt es auf dem Markt?

    Wo liegen die Vor- und Nachteile der einzelnen Wasseraufbereitungssysteme? 

Username:
User Login
Your Email